hygienisch · schonend · wirtschaftich

Jung Process Systems GmbH
Auweg 2 · 25495 Kummerfeld
Tel. +49 4101 7958-140 · Fax +49 4101 7958-142
info@jung-process-systems.de · www.jung-process-systems.de

Milchpumpen

Milchpumpen werden vielfach in industriellen Anwendungen eingesetzt. Bei der Herstellung von Käse sind die Firmen beispielsweise auf eine schonende Förderung der Produkte angewiesen, damit die Konsistenz erhalten bleibt.  Molkereien nutzen die Milchpumpe für den Transport von Milch oder Rahm. Auch bei der Herstellung von Joghurt oder Eiscreme werden Milchpumpen in den Fertigungsprozess integriert.

Pumpen werden stationär oder aber auch mobil auf Tankwagen verwendet. Aufgrund der Produkteigenschaften werden an Milchpumpen besondere hygienische Anforderungen gestellt. Das Produkt ist leicht verderblich und daher vor Keimen zu schützen. Als Material wird in der Regel Edelstahl 1.4404 eingesetzt. Die Pumpen sollten selbstentleerend und totraumfrei sein, so dass eine Reinigung in der Anlage (CIP) ohne Ausbau möglich ist. Auch ist es von Vorteil, wenn eine geringe Oberflächenrauhigkeit sichergestellt wird. Typisch sind Werte kleiner 0,8 µm. Eine Ausbildung von Keimbelägen wird hierdurch erschwert.

Als Indikation für geeignete Ausführungen können für Milchpumpen EHEDG oder aber 3A Zertifizierungen herangezogen werden. In der Europäischen Union ist eine Herstellerbescheinigung gemäß der EU Verordnung 1935/2014 für Milchpumpen erforderlich.

Aufgrund der geringen Viskosität werden vielfach Kreiselpumpen verwendet, aber auch Verdrängerpumpen wie HYGHSPIN Schraubenspindelpumpen kommen als Milchpumpen zum Einsatz.

Gegenüber Kreiselpumpen überzeugen Schraubenspindelpumpen durch Ihre Flexibilität. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn die Einheit nicht nur als Milchpumpe, sondern auch für andere Medien zum Einsatz kommt. Durch einen weiten Drehzahlbereich ergeben sich viele Möglichkeiten. So können auch andere hochviskose Medien gefördert werden. Sehr häufig anzutreffen ist der „dual use“, der Einsatz der HYGHSPIN Schraubenspindelpumpe für den Prozess und für die Förderung der Reinigungsflüssigkeiten im CIP Modus. Die Volumenströme für Prozess und Reinigung können dabei stark unterschiedlich sein, ohne dass dies der HYGHSPIN Pumpe Probleme bereitet.

Weiterhin können mit einer HYGHSPIN Schraubenspindelpumpen stark unterschiedliche Anlagenkennlinien abgedeckt werden. Kreiselpumpen sind bei solchen Fällen oftmals in Ihrer Regelbarkeit begrenzt. HYGHSPIN Schraubenspindelpumpen werden auch zur Förderung von großen Mengen eingesetzt. Wird die HYGHSPIN Schraubenspindelpumpen als Milchpumpe eingesetzt, ergibt sich bei der Förderung von Kesselmilch der Vorteil, dass auch höherviskose Restmengen, welche sich durch Absetzungen ergeben, sicher gefördert werden können. Kreiselpumpen stoßen hier an Ihre konstruktiven Grenzen.

Schraubenspindelpumpen weisen geringe NPSH Werte auf und haben so ein hohes Saugvermögen. Zumindest wenn Sie teilweise mit Produkt gefüllt sind und die Anlage entsprechend ausgeführt wird, sind Schraubenspindelpumpen selbstansaugend. Dies ist von Vorteil, falls Milchpumpen Saugleitungen evakuieren müssen. Mit einer doppelten gespülten Gleitringdichtung sind die HYGHSPIN Schraubenspindelpumpen trockenlaufsicher, so dass in dieser Hinsicht bei Evakuierungen keine Gefahr besteht.

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie gern.

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie gern.

+49 4101 7958-140

info[at]jung-process-systems.de

Kontaktformular

Jung Process Systems:
Der Film

Jung Process Systems: Der Film

Film ansehen

Vergleich:
CIP-Reinigung

Vergleich: CIP-Reinigung

Film ansehen

Vergleich:
Produktförderung

Jung Process Systems: Der Film

Film ansehen

Verschiedene Pumpen im Vergleich:

HYGSHPIN Schraubenspindelpumpe
Gleichmäßige, schonende axiale Förderung

Kreiskolbenpumpe
Fördermedium wird abgebremst und umgeleitet

Drehkolbenpumpe
Fördermedium wird abgebremst und umgeleitet

Zertifikate

International zertifiziert nach
EHEDG, 3-A (USA) und Atex.

   Datenschutz   Impressum © JUNG PROCESS SYSTEMS GmbH